Weiterempfehlen
Während 65 Jahren zum Tanz aufgespielt

'March Höfe Zeitung' vom 29 Juli 1996

 

Der gebürtige Muotathaler, der seit 1945 in Arth wohnt, ist wohl der urchigste und einer der letzten, echten „Stegreifler“ unseres Landes. Bereits mit 15 Jahren beherrschte er an die 100 Tanzstücke. Am Fasnachtsmontag anno 1930 spielte er erstmals öffentlich zum Tanze auf. Er konnte ein Repertoire von rund 250 Tänzen vortragen, wovon über 100 Titel auf Tonträger aufgenommen wurden. Der „Eigeler Rees“, wie er auch genannt wurde, kannte keine Noten. Mit seinem besonderen, urwüchsigen und eigenständigen Musikstil wurde er trotzdem zum vielseitigsten Schwyzerörgeler.

Zusammen mit grossen Namen

Um die Volksmusik zu hegen und pflegen und diese zukünftigen Generationen zu erhalten, erteilte er auch Schwyzerörgelistunden und -kurse. Es war auch Gwerders grosses Verdienst, dass viele alte, traditionelle Melodien nicht in Vergessenheit gerieten. In seiner langen Musikantenkarriere spielte er mit den verschiedensten Spielkollegen zusammen. Namen wie Paul Suter, Thomas Marthaler, Ludi Hürlimann, Domini Marty, Paul Lüönd, Seebi Schmidig, Peter Ott und viele andere zieren die lange Liste seiner Begleiter. Seine Popularität und Beliebtheit unterstreichen auch diverse Radio und Fernsehauftritte, und als echter Vertreter der alten Volksmusik gab er seine Visitenkarte oft auch im Ausland ab. Als in den sechziger Jahren die Ländlermusik wieder vermehrt Fuss fasste und viele neu begeisterte, trug auch Rees Gwerder einen Teil dazu bei.

65 Jahre Musik gemacht

Ein Ausspruch des bekannten Fernsehmoderators Wysel Gyr sei hier noch zitiert: „Dass ein Musikant über so viele Jahre hinweg - bis ins hohe Alter - das Schwyzerörgeli spielt und beherrscht, wie Rees, zeugt von einem starken Charakter, einem soliden Lebenswandel und einer ungebrochenen Freude an der Volksmusik“. Trotz seiner grossen Erfolge und seiner Berühmtheit ist Rees immer der einfache Landsmann geblieben.

Mit 80 Jahren machte er seine letzten Tonträgeraufnahmen. 1995 trat er das letzte Mal öffentlich auf. Somit spielte er während rund 65 Jahren zum Tanze auf. Es gibt wohl kaum einen Schwyzerörgeler, der so viele Stunden musiziert hat.

Deine Musikfreunde von nah und fern wünschen Dir, lieber Rees, von Herzen alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Freude an der Volksmusik. Rees Gwerder verdient aber auch einen grossen Dank für die unvergesslichen Stunde, die wir Volksmusikfreunde zusammen mit ihm - dessen Markenzeichen eine krumme Brissago im Mund ist - erleben durften.

Copyright © CSR Records